Strizzi

Bernsteinfarbene malzaromatische unfiltrierte untergärige Bierspezialität mit 4.7% Alkoholgehalt. Der Rodauner Strizzi, die unfiltrierte Bierspezialität der Rodaunder-Biermanufaktur ist mit seinen 11,5° Stammwürze / 4,7% Alkoholgehalt eine etwas leichtere Interpretation des Stils Wiener Lager. Im Glas in leuchtendem Orangerot liegt der Strizzi mit seiner feinen Malzaromatik geschmeidig am Gaumen. Idee und Hintergrund Wiener Lager, ein wenig dunkler als ein goldgelbes Lager/Märzen, ist durch die Verwendung des malzaromatischen Wiener Malzes ein harmonisch ausgewogenes weiches und weniger hopfenbitteres untergäriges Vollbier. Aus der Region kommend und perfekt in die Region passend ist es auch ein besonders guter Speisebegleiter zur Wiener Küche. Anton Dreher verhalf mit seinem Wiener Lager Mitte des 19. Jahrhunderts dem untergärigen Lagerbier in Europa zum Durchbruch. Sein Bier wurde als Spezialität sogar bis nach Großbritannien exportiert. Die heute mit über 60% Anteil an der Gesamtbierproduktion helleren Lagerbiere haben Ihre Wurzeln im Wiener Lager. Als Hausbrauer seit den 90ern aktiv braute ich immer wieder bernsteinfarbene Biere. Bei der Staatsmeisterschaft der Klein- und Hausbrauer war 2015 der Bierstil Wiener Lager eine eigene Kategorie. Der Vizestaatsmeistertitel für meine Interpretation war der Startschuss für die Rodauner Biermanufaktur 2016. Der Rodauner Strizzi ist unser Beitrag regionale Spezialitäten zu pflegen und wieder mehr erlebbar zu machen – das „Signature Bier“ der Rodauner Biermanufaktur. Kostnotiz Orangerot/bernsteinfarben leuchtend mit dichtem feinporigen Schaum. Malz und Toffee in der Nase, weiche Malztöne mit mittlerem Körper am Gaumen und wenig hopfenbitter ausklingend